Diakonie in neuen Farben

Nach vielen Jahren in den Leitfarben grün und orange haben die verantwortlichen Gremien der Diakonie Bayern beschlossen, das neue Erscheinungsbild der Bundesdiakonie zu übernehmen, das in den Leitfarben blau und violett gehalten ist. Auch das Diakonische Werk Fürstenfeldbruck trennt sich damit von den vertrauten Farben, die es seit seiner Gründung im Jahre 1978 begleiten.

Im Zentrum des neuen Logos steht weiterhin das Kronenkreuz der Diakonie, das es bereits seit 1925 gibt. Das Miteinander der beiden Farbtöne violett und blau ergibt eine markante, im öffentlichen Bild durchaus ungewöhnliche und originelle Kombination. Das violett verstärkt, als traditionelle Symbolfarbe der evangelischen Kirche, das Profil der Diakonie als konfessioneller protestantischer Verband- eben als die soziale Arbeit der evangelischen Kirche.

 

Das Diakonische Werk Fürstenfeldbruck

Das Diakonische Werk Fürstenfeldbruck wurde zum Januar 1978 gegründet und ist damit noch ein eher jüngeres Werk. Gleichwohl zählt es mit seinen über 400 haupt-, neben- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 10 Einrichtungen bereits zu den großen Arbeitgebern in unserem Landkreis.

 

Das Diakonische Werk Fürstenfeldbruck ist als eigenständiger Rechtsträger Mitglied im Diakonischen Werk Bayern und damit auch dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland angeschlossen.

 

Hier finden Sie Informationen zu unserem Verein und einen Überblick über unsere eigenen Einrichtungen sowie die Einrichtungen anderer Rechtsträger der Diakonie.